Anti Aging Vitalstatus

Viele wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Alterungsprozesse verzögert, aufgehalten oder sogar rückgängig gemacht werden können.

Im Rahmen einer Anti-Aging-Diagnostik werden individuelle Empfehlungen ermittelt, mit denen Alterungsprozesse gezielt positiv beeinflusst werden können. Eine Untersuchung der Konzentrationen einiger im Alterungsprozess bedeutsamer Hormone bildet dafür die Basis, denn hierdurch gewinnen wir Aufschluss über den Stand des Alterungsprozesses und die Möglichkeiten zur Gegensteuerung. Ein Ungleichgewicht wichtiger Hormone beschleunigen nicht nur den Alterungsprozess sondern gehen häufig auch mit Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen und Stressintoleranz einher.

Bildquelle: www.shutterstock.com

Wenn Sie wissen möchten, wo Sie im Alterungsprozess stehen und wie Sie altersbedingten Leiden begegnen können, dann sollten Sie zunächst folgende Hormone untersuchen lassen:

Frauen:

  • TSH
  • LH
  • FSH
  • Östradiol
  • IGF-1
  • DHEAS
  • Natrium
  • Kalium
  • Calcium
  • Magnesium
  • Eisen

Männer:

  • TSH
  • FSH
  • SHBG
  • DHEAS
  • Testosteron
  • Natrium
  • Kalium
  • Calcium
  • Magnesium
  • Eisen

individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)

Nicht alles, was Sie als Patient wünschen oder benötigen, kann und darf von der Gesetzlichen Krankenversicherung übernommen werden. Welche Leistungen die Gesetzliche Krankenkassen übernehmen dürfen, hat der Gesetzgeber im fünften Sozialgesetzbuch geregelt:

Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten

Bildquelle: www.shutterstock.com

Dabei kann es sich um neuartige Leistungen handeln, die im Krankenhaus von den Gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden aber nicht im ambulanten Bereich. Im Krankenhaus dürfen Leistungen zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen erbracht werden, solange sie nicht ausdrücklich ausgeschlossen werden. In der ambulanten Versorgung müssen Leistungen auf ihren Nutzen hin geprüft und ausdrücklich zugelassen werden.

IGeL-Leistungen schließen die Lücke zwischen den Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und einer ärztlichen Privatbehandlung.

Grundlage unserer Empfehlungen ist immer eine persönliche Beratung und Untersuchung. Folgende Leistungen stellen nur einen kleinen Ausschnitt dar:

Diese Leistungen zählen nicht zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen, sie werden als Privatleistungen (IGeL) nach der GOÄ vergütet. Manche Gesetzliche Krankenkassen bezahlen jedoch bestimmte IGeL auch, obwohl sie nicht zum Leistungskatalog gehören, oder sie bieten diese Leistungen im Rahmen privater Zusatzversicherungen an. Es ist daher ratsam,
sich vorher bei der eigenen Krankenkasse oder privaten Zusatzversicherung zu erkundigen, ob sie die geplante IGeL erstattet.