Gürtelrose

Bei der Gürtelrose (Herpes Zoster) handelt es sich um eine Viruserkrankung die durch das Varizella-Zoster-Virus entsteht. Voraussetzung ist eine frühere Infektion mit den Windpocken. Sie äußert sich durch einen schmerzhaften, streifenförmigen Hautausschlag mit Blasen auf einer Körperstelle. Sie tritt meistens bei älteren oder immungeschwächten Menschen auf. Zusätzlich zu der notwendigen schuldmedizinischen Therapie können die Beschwerden durch eine Infusionstherapie gemindert werden. Dabei wird hochdosiertes Vitamin C verwendet welches als starkes Antioxidans körpereigene Botenstoffe die s.g. Interferone stimuliert die bei der Immunabwehr von Viren eine wesentliche Rolle spielen. Auch Spurenelemente wie Zink sowie die Vitamine Pantothensäure (Vitamin B5), Nicotinsäure (Vitamin B3) und Thiamin (Vitamin B1) und das Antioxidans Selen sind Teil der Infusion da sie wichtige Elemente für die Nerven sind. Weiteres wichtiges Bestandteil ist die Aminosäure Lysin welche für die Produktion von Enzymen und Antikörpern benötigt wird.

Herpes
Bildquelle: www.shutterstock.com

Es werden insgesamt 8 Infusionen über 4 Wochen empfohlen.

Zusammensetzung:

  • Alpha Liponsäure
  • Vitamin B komplex
  • Vitamin C
  • Zink
  • Lysin
  • Selen