Infusionstherapie

Wenn Menschen unter starken körperlichen und/oder psychischen Belastungen stehen, steigt der Bedarf unseren Körpers an Vitalstoffen. Dabei handelt es sich um Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelementen die notwendig sind um unsere Leistung und Wohlbefinden aufrecht zu erhalten. Zudem gelingt es vielen Menschen im Alltag nicht sich ausreichend mit diesen notwendigen Elemente zu versorgen.

Bildquelle: www.shutterstock.com

Zunehmende Umweltgifte, Stressfaktoren sowie ein verminderter Nährwert der Lebensmittel spielen dabei eine Rolle.

Die Folgen können Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Vitalitätsverlust sowie Abwehrschwäche mit Infektanfälligkeit bis hin zu Burn-Out-Symptome sein. Dabei sind meistens die Laborwerte und die körperliche Untersuchung unauffällig. In diesem Fall kann durch Vitaminkuren in Form von Aufbauinfusionen das Gleichgewicht wieder hergestellt und Infektionszeiten und -häufigkeit reduziert werden.

Auch bei unterschiedichen Erkrankungsbilder (wie z.B. diabet ische Polyneuropathie, Tinnitus etc.) können Aufbauinfusionen die schulmedizinische Behandlung unterstützen und deren Effekte
potenzieren.

Je nach Beschwerden werden unterschiedliche Vitalstoffe in einer Infusion zusammengemischt und langsam über die Vene appliziert (c.a. 30-40 min.). Die Behandlungen bestehen aus bis zu zehn Infusionen die ein bis zweimal in der Woche verabreicht werden. Um den Effekt zu erhalten wird eine Wiederholung der Kur nach sechs Monaten empfohlen.

Folgende Infusionsempfehlungen haben wir für Sie zusammengestellt:

 

Diese Leistungen zählen nicht zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen, sie werden als Privatleistungen (IGEL) nach der GOÄ vergütet. Wenn Sie Interesse oder weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere medizinischen Fachangestellten