Langzeit-Blutdruckmessung

Was ist eine Langzeit-Blutdruckmessung?

Bildquelle: www.shutterstock.com

Bei dieser Untersuchung wird über eine Blutdruckmanschette am Oberarm der Blutdruck über 24 Stunden gemessen. In regelmäßigen Abständen pumpt sich diese automatisch auf. Die gemessene Werte werden auf ein Aufnahmegerät gespeichert wo ein Blutdruck Tagesprofi erstellt wird. Dies ermöglicht uns einen Bluthochdruck zu erkennen bzw. dessen Therapie zu überprüfen und ggf. anzupassen.

Wann ist die Untersuchung notwendig?

Bei Beschwerden die auf einen zu hohen Blutdruck hinweisen können wie zum Beispiel Kopfschmerzen oder Schwindel wird diese Untersuchung eingesetzt. Bluthochdruck zählt zu den Risikofaktoren für die Entstehung für unterschiedliche Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Niereninsuffizenz. Aus diesem Grund ist eine optimale Einstellung wichtig.

Wie läuft die Untersuchung ab?

Sie bekommen eine Blutdruckmanschette am Oberarm die mit einem Aufzeichnungsgerät über einen kleinen Schlauch verbunden ist. Der Arm sollte soweit möglich von übermäßiger Belastung geschont werden da dadurch die Manschette verrutschen kann.